Generalversammlung mit Neuwahlen 2011

Veröffentlicht am 13.02.2011 in Ortsverein

Die Generalversammlung des SPD Ortsvereins mit Neuwahlen fand in gewohnter Harmonie und Einstimmigkeit statt.
Die Neuwahlen ergaben keine Änderungen in der Vorstandschaft des OVs. Vorsitzende blieb Carolin Braun, Stellvertreter wie bisher Andreas Haußner. Das Amt des Kassiers übt Josef Mürbeth aus, Orgaleiter ist weiterhin Stadtrat Gerd Lindl, und Bildungsbeauftragte Juliane Braun .Nur die Zahl der Beisitzer wurde um ein Mandat erweitert. Wie bisher sind Stadtrat Adolf Karg, Birgit Ketzler, Eva Goldschmidt und Annemarie und Ulrich Pohl als Beisitzer im Amt, neu kam Lizzi Meier dazu. Der wiedergewählte Vertreter der Jusos in der Vorstandschaft ist Matthias Meier.
Im Rechenschaftsbericht ging Vorsitzende Carolin Braun auf die vielfältigen Aktivitäten der SPD Dietfurt ein.
„Die politische Arbeit steht im Vordergrund“, so Braun.
Im Stadtrat sei die SPD zwar nur mit 3 Mandaten vertreten, aber „unsere Ideen werden zunehmend verwirklicht.“ So sei die Schaffung eines Brunnenrundgangs mit nun 7 Brunnen in der 7-Täler Stadt eine Forderung der SPD aus dem Kommunalwahlkampf gewesen und nun eine Bereicherung für die Bewohner der Stadt, sowie für Touristen. Dass in Töging nun endlich nach über 2 Jahren ein Bushäuschen steht, sei ebenfalls einem Antrag der SPD zu verdanken.
Auch auf übergeordneten Ebenen sei Dietfurt durch die SPD gut vertreten. Innerhalb der Partei wie auch im Landkreis mit Carolin Braun als Kreisvorsitzender und Stellvertretender Landrätin.
Dennoch sei der Ortsverein auch im gesellschaftlichen Leben in der Gemeinde Dietfurt gut verankert. Für Freunde und Mitglieder gäbe es jährlich einige Veranstaltungen, die dies beweisen. Grillfest, Schafkopfrennen und die Teilnahme als „Rote Socken“ am Dietfurter Unsinnigen seien fester Bestandteil der Ortsvereinstätigkeiten.
Seit 2 Jahren lassen es die Finanzen auch wieder zu, dass Einnahmen aus Schafkopfrennen oder einer Altpapiersammlung an verschiedene Einrichtungen der Gemeinde gespendet werden konnten. So wurden der katholischen Kirche 500 Euro zur Sanierung des Kirchendaches(2009) übergeben, und dem Förderverein Burgstadl Wildenstein 400 Euro (2010), sowie der Alcmona ebenfalls 100 Euro.
Das alles sei den aktiven Mitgliedern der Vorstandschaft zu danken, die sich in vielfältiger Weise hier ehrenamtlich für die Gemeinschaft einsetzen. Darüber hinaus aber gäbe es auch einige Nichtmitglieder, die immer wieder gerne die Aktionen der Dietfurter SPD unterstützen. Das sei besonders erfreulich, weil es zeige, dass in es Dietfurt Politikverdrossenheit nicht gäbe.

 

Counter

Besucher:406006
Heute:17
Online:1