Presse und Stellungnahmen

Berichtigung:-))

Uns hat heute ein Schreiben der Kameradschaft erreicht, in dem sie uns darauf hinweisen, dass es sich bei der Aussage: "wenn wir mit unseren Aktivitäten gegen die Kameradschaft nicht aufhören, es schon sein könnte, dass jemandem der Schädel zertreten wird
NICHT um eine Morddrohung handelt.

Das wäre erfunden und eine Lüge.
NICHT die Aussage, die gibt der Schreiber zu. Nur ist das keine Morddrohung!

Man legt Wert auf die Feststellung, dass es sich bei unserer Behauptung, wir wären mit Mord bedroht worden..... um eine Lüge handelt.

?????

Wir meinen: der Kopf bei uns ist ein wesentliches, lebensnotwendiges Körperteil, ...
aber vielleicht ist das ja bei den Rechtsextremen anders??????

Sie benutzen ihn ja nur zum Haarescheren.

Mfg
Carolin Braun,
für die SPD Dietfurt

Counter

Besucher:406006
Heute:19
Online:2