SPD übergibt Spende an Pater Lagleder

Veröffentlicht am 08.06.2012 in Veranstaltungen

Der Erlös aus dem Schafkopfrennen - aufgestockt durch private Spenden - ging an das AIDS Hilfeprojekt von Missionsbenediktiner Pater Gerhard Lagleder.

Wie schon öfters hat die SPD Dietfurt diesmal wieder einen Erlös aus dem Schafkopfrennen am Palmsonntag erzielen können.
Immerhin wurde an 18 Tischen gekartelt und die Dietfurter Geschäftswelt hat sich mit vielen Sachspenden beteiligt. Deswegen konnte ein Überschuss erzielt werden, den wir gerne für einen guten Zweck weitergeben.
Außerdem haben einige Privatleute noch ein bisschen draufgelegt, und so konnte insgesamt die Summe von 520 Euro an Pater Lagleder übergeben werden.
Der Verein "Von uns für Kinder" hat sich ebenfalls mit einer großzügigen Spende von 1000 Euro beteiligt, und so freute sich Pater Gerhard sehr über das Ergebnis seines Besuches in Dietfurt.
Er war auf Einladung von Carolin Braun gekommen, die seine Arbeit in Südafrika schon lange verfolgt.
In seinem Vortrag berichtete Pater Gerhard dann auch, was seine Aufgabe in Mandeni ist. Er stellte fest, dass leider dort eines der am heftigstens betroffenen Gebiete weltweit ist, was die AIDSrate betrifft.
Das hat dazu geführt, dass er in den letzten 20 Jahren dort mehrere Projekte zur Hilfe ins Leben gerufen hat. Zentraler Punkt ist ein Hospiz für Todkranke.
Aber seit vielen Jahren arbeitet er auch in der Behandlung von Infizierten, denen ein Immunmedikament verabreicht wird, das ihnen ein "normales" Leben für viele Jahrzehnte ermöglicht. Denn allein 1.9 Millionen Waisenkinder sind in Südafrika zu beklagen, weil die Eltern an der Krankheit verstorben sind.
Deswegen betreibt Pater Gerhard auch ein Waisenhaus, einen Kindergarten und ein Ausbildungsprojekt für Jugendliche. Ebenso wie eine ambulante Betreuung für Kranke zuhause.
Dass das alles viel Geld verschlingt, ist klar. Pater Gerhard sagte, dass eine Immunbehandlung für einen Patienten im Jahr etwa 1100 Euro kostet.
Seine Arbeit ist nur hauptsächlich von Spenden getragen. Deswegen ist der gebürtige Regensburger Ordensmann in Europa unterwegs, um Spenden zu sammeln. Er bedankte sich bei den Dietfurter Genossen und dem Verein "Von und für Kinder" ganz herzlich für die Unterstützung.
Die anwesenden SPDler und auch einige Dietfurter Interessierte waren von seinen Worten sehr beeindruckt, und freuten sich, dass sie Hilfe leisten konnten.

 

Counter

Besucher:406007
Heute:25
Online:1