Presse und Stellungnahmen

Pressebericht Oktober 2006: Finanzierung Altenheim etc.

Eine Vorstandsitzung gab es beim SPD Ortsverein Dietfurt.
Dabei berichtete Vorsitzende Carolin Braun den Genossen zunächst von der Aktion „Rollentausch“ an der sie diese Woche im Seniorenheim in Dietfurt teilgenommen hatte.
„Das hat mir persönlich viel gegeben.“, sagte Braun. Im Dietfurter Altenheim seien die Senioren bestens aufgehoben.
Das Pflegepersonal bemühe sich hervorragend um die Bewohner. „Die Stadt kann froh sein, so eine Einrichtung zu haben“ sagte Braun.
„Jetzt müssen wir auch Heimleiter Knaus in seinen Bemühungen unterstützen, die dringend nötige Renovierung zu bekommen“.
Gerade die Bäder seien viel zu eng, um die Bewohner dort zu pflegen.
Albert Schmid betonte, dass die Bevölkerung immer älter werde, und ein gutes Seniorenheim immer wichtiger werde.
Auch Andreas Haußner sagte, dass im Sinne einer positiven Stadtentwicklung ein Altenheim genauso zu den Aufgaben gehöre, wie Kindergarten und Schule.
Die 3 SPD-Stadträte Adolf Karg, Gerd Lindl und Carolin Braun wollen sich auch weiterhin für einen ausreichenden finanziellen Beitrag der Stadt bei der Renovierung einsetzen. „Schlimm genug, wenn der Freistaat Bayern keinerlei Zuschüsse mehr leisten will!“, sagte Braun.
Sie berichteten auch von der Ablehnung des Stadtcafes im Rathaus und zeigten sich erfreut, dass die SPD sich mit ihrer Meinung durchsetzen konnte.
„Sicher kann noch viel verbessert werden am gastronomischen Angebot für Einheimische und Gäste,“ sagte Adolf Karg. Trotzdem sei es letztendlich sehr viel Geld, das auch anderweitig Verwendung finden kann.

Dies griff auch Carolin Braun noch einmal auf: Mit dem Geld können eventuell Objekte in Angriff genommen werden, die schon länger einen tristen Anblick in der Innenstadt bieten.
Aus dem Kreistag berichtete Carolin ebenso, dass dort einem Antrag der SPD folgend nun eine Resolution gegen Extremismus verabschiedet werden soll.
„Das Problem mit den Rechtsradikalen hat sich auf den gesamten Landkreis ausgeweitet.“ Die Aktionen des Dietfurter Aktionsbündnisses der Jugendlichen seien vorbildlich sagte Braun, und bedankte sich bei den Jugendlichen – und beim Ortsverein Dietfurt, der beim Hockeyturnier immerhin den zweiten Platz belegen konnte.

Counter

Besucher:406006
Heute:16
Online:2